Roulette - Das Spiel

Das Französische Roulette im CASINO-CLUB entspricht internationalen Standards. Es wird so gespielt wie in Monte Carlo, Baden-Baden oder Wien. Der wichtigste Unterschied zwischen dem Französischen und dem Amerikanischen Roulette ist das Aussehen des Spieltisches (Tableau) und natürlich die besseren Gewinnchancen!

Beim Amerikanischen Roulette gibt es im Roulette-Kessel sowohl eine einzelne Zero als auch eine doppelte Zero, beim Französischen nur eine Zero. Beim Französischen Roulette sind die Zahlen auf dem Tableau weiß, während beim amerikanischen Spielfeld außer der einzelnen und der doppelten Zero alle Zahlen entweder rot oder schwarz sind. Auch die Anordnung der Zahlen im Roulettekessel ist beim Französischen- und Amerikanischen Roulette unterschiedlich.

Die Gewinnchancen für die Spieler sind im Französischen Roulette viel höher als im Amerikanischen Roulette. Im Französischen Roulette gibt es nur eine Zero, und wenn die Kugel in das Fach der Zero fällt, verlieren alle Einsätze auf den Einfachen Chancen nur die Hälfte. Sie werden mit der Bank geteilt.

Besonderheiten des Französischen Roulette für mehrere Spieler im CASINO-CLUB:

  • Bis zu vier Spieler an einem Tisch
  • Chat mit anderen Spielern
  • Sie können allein an einem privaten Tisch spielen oder die Spieler auswählen, mit denen Sie spielen möchten.
  • Minimum und Maximum an den Roulettetischen: 1-1.000 Euro, 5-5.000 Euro und 10-10.000 Euro
  • Höhere Maximum-Einsätze an den Tischen (siehe "Einsatzlimits")
  • Selbst wählbare Einsatzzeit zwischen den Coupfolgen: 30, 45 oder 90 Sekunden.
  • Spiel beobachten ohne mitzuspielen
  • Annoncen- und Nachbarzahlen-Auswahl